Gefahren in der Weihnachtszeit - Sicherheitstipps für ein besinnliches Fest!

 

"Advent, Advent, die Wohnung brennt!
Erst ein Zimmer, dann zwei, dann drei, dann vier.
Spätestens jetzt steht die Feuerwehr vor der Tür!"


 

Dieser abgewandelte Reim eines bekannten Adventgedichtes, weißt auf die immer wieder entstehenden Brände in der Advent- und Weihnachtszeit hin. Als Brandursache werden meist Kerzen festgestellt, die bei vielen Menschen für die festliche Stimmung sorgen. Doch damit steigt die Brandgefahr besonders. Damit Sie die letzten Wochen des Jahres genießen können, haben wir für Sie einige Hinweise und Tipps zusammengestellt.

Tannenzweige, Weihnachtsgestecke und Christbäume trocknen in beheizten Wohnungen sehr schnell aus, dadurch wird die Brandgefahr erhöht. Also Vorsicht bei sämtlichen Umgang mit Feuer!

  • Auf große Abstände zwischen Kerzen, Spritzkerzen und darüber bzw. seitlich befindlicher brennbarer Materialien achten. (z.B. Vorhang, Äste, …)
  • Stellen Sie Kerzen, Adventkränze, u.ä. stets auf feuerfeste Unterlagen (Metalle, Glas)
  • Befestigen Sie die Kerze gut in einer Halterung.
  • Laternen und Christbäume sollte stand- und kippsicher aufgestellt werden
  • Brennende Kerzen nie ohne Aufsicht lassen
  • Behalten Sie die Kinder in der Nähe von Kerzen und Streichhölzern/Feuerzeugen im Auge und unterweisen Sie diese.
  • Von Kerzen am Christbaum ist abzuraten. Sollten Sie dennoch darauf bestehen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können
  • Elektrische Beleuchtung kann eine Alternative zu Wachs- oder Stearinkerzen sein.
  • Verwenden Sie stets Christbaumschmuck und sonstige Dekorationen aus nicht brennbarem Material
  • Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest kaufen und darauf achten, dass er nicht schon nadelt.
  • Bewahren Sie den Christbaum bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf – am besten mit dem Schnittende im Wasser oder Schnee
  • Rund um den Christbaum ist ein Sicherheitsabstand von mindestens 50 cm zu anderen Gegenständen wie Vorhängen, Möbeln u.ä. einzuhalten. Versperren Sie aber auf gar keinen Fall Türen damit!
  • Bei der Verwendung von Wunderkerzen, bitte die Herstellerinformationen lesen und befolgen.
  • Beim Anbringen von elektrischer Weihnachtsbeleuchtung auf defekte Kabel und Birnchen Ausschau halten. Bei Defekten diese nicht zur Anwendung bringen und entsorgen. Kaufen Sie keine Beleuchtungsgegenstände ohne entsprechende Prüfzeichen.
  • Schalten und Stecken Sie ihre Weihnachtsbeleuchtung aus, wenn Sie ihre Wohnung/Haus verlassen
  • Stellen Sie für den Fall eines Falles Löschmittel griffbereit

Bei einem Brand oder bei kleiner Rauchentwicklung rufen Sie sofort die Feuerwehr mit der Notrufnummer 122. Der Brandrauch ist hochgiftig und ein Zimmer kann innerhalb von Sekunden im Vollbrand stehen! Dies veranschaulicht das angefügte Video: Zum Video

Mit einwenig Aufmerksamkeit und Vorsicht wird es ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest für alle!