Übungstag, 10.06.2017

Auch heuer wurde wieder, mit den Wünschen und Erkenntnissen aus dem Vorjahr, ein Übungstag der FF Güttenbach organisiert. Um mit dem neuen TETRA-Funk auch bei Großschadensereignissen vertraut zu sein, wurde als erstes Übungsszenario ein Unwetter angenommen, bei dem eine örtliche Einsatzleitung eingerichtet werden musste und mehrere Szenarien im Ortsgebiet abzuarbeiten waren; von umgestürzten Bäumen, unter Wasser stehenden Kellern (hierfür diente ein Teich), Verklausungen bishin zu einem Brandverdacht nach einem Blitzschlag. Im zweiten Übungsblock wurde ein Arbeitsunfall vorbereitet, bei dem eine Person unter Paletten eingekeilt wurde bzw. Mülltonnen in Brand gerieten. Die Abschlussübung bildete ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, bei dem gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizei die Menschenrettung und Fahrzeugbergung durchgeführt werden musste. Die Übungen wurden sogleich im Anschluss besprochen, um in Diskussionen und Erfahrungsaustausch alternative Lösungswege sowie die Vor- und Nachteile aufzuzeigen. Während des Übungstages fanden sich einige interessierte Besucher und so mancher Übungsbeobachter u.a. Bürgermeister Leo Radakovits und Abteilungsinspektor Franz Walter ein.

An dieser Stelle möchte sich die FF Güttenbach bei allen Unternehmen und Privatpersonen hinsichtlich der Zurverfügungstellung von Objekten und deren Unterstützung bedanken!