Abschnittsübung, 05.08.2017

Am Samstag, 05.08.2017 fand bei hitzigen Temperaturen die diesjährige Abschnittsübung im Altenwohn- und pflegeheim des burgenländischen Hilfswerkes in Güttenbach statt. Übungsannahme war zunächst eine Auslösung der Brandmeldeanlage, zu welcher die FF Güttenbach ausrückte. Aufgrund der Lageerkundung und Feststellung eines Zimmerbrandes musste umgehend eine Nachalarmierung der Feuerwehren des Abschnittes II erfolgen. Durch die Atemschutztrupps wurden insgesamt 4 Personen aus dem Objekt gebracht sowie die Brandbekämpfung über einen Innenangriff durchgeführt. Auch wurde ein umfassender Außenangriff mit mehreren C-Rohren aufgebaut und die Löschwasserversorgung sichergestellt. Für den koordinierten Ablauf wurde eine Einsatzleitzung sowie ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet.
Einige Schaulustige verfolgten das Geschehen, unter den Beobachtern fanden sich neben Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Heinrich Knor und dem Team der Pflegeleitung Güttenbach der Obmann des Hilfswerk Burgenland Oswald Klikovits und Bürgermeister Leo Radakovits ein.

Bei der Übungsnachbesprechung wurde von den Beobachtern der hohe Stellenwert dieser Übung verdeutlicht sowie auf die wesentlichen Punkte bei einer Evakuierung eingegangen. Ortsfeuerwehrkommandant Manuel Radakovits bedankte sich abschließend bei den Wehren für den einwandfreien Übungsablauf, insbesondere beim Hilfswerk Burgenland für die laufend, sehr gute Zusammenarbeit.

Fotos: FF Güttenbach, Sonja Radakovits-Gruber