Übung mit der FF Mischendorf, 23.11.2019

Zur gemeinsamen Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Mischendorf diente im heurigen Jahr ein leerstehendes Wohngebäude in Güttenbach.
Im Übungsobjekt wurden mehrere Szenarien für die beiden eingesetzten Atemschutztrupps vorbereitet. Zu Beginn musste eine vermisste Person aus dem Gebäude gerettet werden. Um den Umgang mit der Wärmebildkamera zu festigen, mussten einige Brandstellen (die mit haushaltsüblichen Wärmequellen dargestellt wurden) aufgefunden werden. Zur Erhöhung der Schwierigkeit bzw. die Wärmebildkamera auch zur Orientierung zu nützen, wurde mit Kunstnebel ein Brandrauch simuliert und die Druckbelüftung bewusst erst zum Abschluss der Übung durchgeführt.
Die Absicherung der Einsatzstelle, der Aufbau einer Beleuchtung, die Löschwasserversorgung sowie ein Außenangriff waren ebenso Bestandteil der Übung.

In der abschließenden, gemütlichen Nachbesprechung wurden die Schwerpunkte der Übung erläutert sowie die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke geteilt.