Umbau Sirenensteuerendstelle, 14.05.2012

Die 20 Jahre alte Sirenenalarmierung im Burgenland wird derzeit auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Am Montag, dem 14.05.2012 wurde die Sirenensteuerendstelle (SSES), im Feuerwehrhaus Güttenbach auf die zukunftsreiche Technik umgerüstet. Als Kommunikationstechnologie verwendet die neue Sirenensteuerung das TETRA-System des Burgenlandes. Neuerungen sind neben einer kürzeren Alarmierungszeit, eine computergenerierte Stimme, wie wir es von Navigationssystemen kennen.
Ein Taster "Feuerwehrhaus besetzt", lässt die Landessicherheitszentrale wissen, ob die Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus eingetroffen sind. Zusätzlich kann auch das Öffnen des Garagentores oder ein externer Lautsprecher angesteuert werden.

Textauszug: BFKDO Güssing

 

 

Antennenumbau mit Hilfe der Drehleiter der STF Güssing
 
Symbolfoto - Sirenensteuerendstelle 2010