Technischer Einsatz: Schwerer Verkehrsunfall bei Ortsausfahrt, 23.11.2012

In den Abendstunden des 23.11.2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Güttenbach mittels Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Unverzüglich rückte das LFB sowie das TLF 2000 mit 29 Mann zum Technischen Einsatz Richtung St. Michael aus. Aus ungeklärter Ursache überschlug sich ein PKW und blieb auf der Fahrerseite im Straßengraben liegen. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt. Die Erstversorgung erfolgte durch Not- und Kreisarzt Dr. Helmut Radakovits sowie von Ersthelfern des Roten Kreuzes, bis das Notarztteam aus Güssing eintraf. Die Feuerwehr Güttenbach sicherte die Unfallstelle und den PKW ab, stellte den Brandschutz sicher und leuchtete die Einsatzstelle aus. In weiterer Folge wurde der Lenker mit den hydraulischen Rettungsgerät befreit und ins Krankenhaus nach Oberwart eingeliefert. Nachdem die Unfallstelle durch die Polizei freigegeben war, wurde die Fahrzeugbergung durchgeführt und die Fahrbahn gereinigt.
Die Feuerwehr Güttenbach bedankt sich bei der Polizei und dem Notarztteam einschließlich den Ersthelfern des Roten Kreuzes für die gute Zusammenarbeit.