Realitätsnahe Übung, 07.03.2015

Am Samstag, dem 07.03.2015, bot sich die Gelegenheit in einem zum Abriss freistehenden Haus eine realitätsnahe Atemschutzübung durchzuführen. Dies nützte man für die gemeinsame Übung mit den beiden bezirksübergreifenden Feuerwehren Mischendorf und Kotezicken. Übungsanlass war ein Zimmerbrand, für den mehrere Brandstellen entzündet wurden. Diese mussten durch die drei eingesetzten Atemschutztrupps gelöscht werden. Zuvor allerdings musste eine vermisste Person aus dem stark verrauchten Brandobjekt gerettet werden. Nicht nur die AS-Trupps wurden gefordert, auch musste durch die restliche Mannschaft ein umfassender Außenangriff errichtet und der Hydranten-Ausfall als Übungseinlage bewältigt werden.
So eine realistische Situation kann nur schwer dargestellt und selten beübt werden, weshalb diese Übung eine sehr gute Weiterbildung für die Atemschutztrupps war. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals beim Hausbesitzer für die Zurverfügungstellung des Objekts bedanken.