Übung am Flugplatz, 09.05.2015

Eine spektakuläre Einsatzübung wurde am Samstag, dem 09.05.2015 durch den Betreiber am Flugplatz Punitz organisiert. Als Übungsszenario wurde eine Kollision in geringer Höhe zwischen zwei Flugzeugen, eine davon mit Fallschirmspringern an Bord, angenommen. Aufgrund der geringen Absprunghöhe gerieten die Springer beim Landeversuch in Schwierigkeiten, so dass diese auf Dächern und Bäumen hängen und liegen blieben. Der Pilot konnte noch Notladen, blieb jedoch bewusstlos im Flugzeug.
Umgehend wurden durch den Betriebsleiter des Flugplatzes die Rettungskräfte, darunter drei Feuerwehren, das SEG des Rotes Kreuzes Güssing und die Polizei alarmiert. Durch den Feuerwehr-Einsatzleiter wurde die FF Punitz zur Brandbekämpfung und Rettung des Piloten beordert, während die FF Güttenbach zur Rettung eines Fallschirmspringers von einem Baum und die STF Güssing zur Rettung eines am Dach liegen gebliebenen Fallschrimspringers eingeteilt wurden. Die Feuerwehreinsatzkräfte und die Mitarbeiter des Roten Kreuzes wurden auch von zwei Notärzten, Dr. Helmut Radakovits und Dr. Christian Lampersberger unterstützt.
Durch die professionelle Zusammenarbeit der Rettungskräfte konnten alle verletzten Personen gerettet und transportfähig versorgt werden. Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung wurden nochmals wichtige Schritte und Maßnahmen erläutert, damit die Einsatzkräfte auch für solche Ernstfälle vorbereitet sind.

Link zu Fotos und Bericht der Bezirksblätter: HIER