Technischer Einsatz: Flugzeugabsturz in Punitz, 14.08.2015

Am Freitag, dem 14.08.2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Güttenbach von der Landessicherheitszentrale mittels Sirene zu einem Flugzeugabsturz nach Punitz alarmiert. Ein Kleinflugzeug überschlug sich bei einer Notlandung und blieb anschließend in einem Maisfeld liegen. Die FF Güttenbach rückte sofort mit dem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung und Tanklöschfahrzeug zur Unfallstelle aus. Es wurde umgehend ein 3-facher Brandschutz aufgebaut und das Team vom Notarzthubschrauber Christophorus 16 bei der Versorgung der beiden verletzten Personen unterstützt. Ebenfalls musste  austretender Kraftstoff aufgefangen werden. Bis zum Eintreffen der Flugunfallkommission blieb die Freiwillige Feuerwehr Punitz noch an der Einsatzstelle. Zu den abschließenden Bergearbeiten kam die Stadtfeuerwehr Güssing welche mit Hilfe des Krans vom SRF das Flugzeugwrack barg. Die FF Güttenbach stand mit dem LFB, TLFA 2000 und 27 Mann darunter Feuerwehrarzt Dr. Radakovits für ca. eine Stunde im Einsatz. Ebenfalls waren die FF Deutsch Tschantschendorf und FF St. Michael, neben der Polizei und dem Roten Kreuz vor Ort.

Bericht des ORF-Burgenland: Punitz: Kleinflugzeug notgelandet
Bericht des BFKDO-Güssing: Flugzeugabsturz in Punitz, 14.08.2015

Fotos BFKDO Güssing