Übung in der Volksschule, 18.06.2010

Am Freitag, dem 18. Juni 2010 wurde in der Volksschule Güttenbach der Ernstfall erprobt.
Zur Alarmierungszeit drang dichter Rauch in das Klassenzimmer von Direktor Robert Wukovits ein, welcher sofort mit der Evakuierung des Schulgebäudes und der Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Güttenbach handelte. Die Schüler ergriffen mit ihren Lehrkräften die Flucht zum Sammelplatz. Dort stellte man fest, dass ein Schüler noch fehlt. Während ein Atemschutztrupp mit der Personensuche begann, wurde das Gebäude mit dem Überdruckbelüfter vom Rauch befreit. Der vermisste Schüler wurde bald gefunden und anschließend dem Team des Roten Kreuzes übergeben.
Diese Übung hatte zweierlei Aufgaben: zum einen erfolgte die Evakuierung unter realistischen Bedingungen, zum anderen wurden die Feuerwehrmänner mit dem Übungsobjekt vertrauter gemacht. Einen Eindruck vom Ablauf der Übung verschafften sich zahlreiche Interessierte u.a. LAbg. Bürgermeister Leo Radakovits.

Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung und eine umfassende Vorstellung der Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und der Polizei, die den Kids sichtlich Spaß gemacht hat.